Fondsgebundene Berufsunfähigkeitsversicherung - Tarifdetails

» Verkaufsargumente
» Tarifdetails
» Angebot/Antrag

Fondsgebundene Berufsunfähigkeitszusatzversicherung der Gothaer - Tarifdetails

 

Tarife

Die BUZ Fonds umfasst eine volle Befreiung von der Beitragszahlungspflicht für die BUZ und die Hauptversicherung, sowie die Zahlung einer baren Rente über die vertraglich vereinbarte Leistungsdauer. Die Versicherungsdauer kann bis zum Alter 67 gewählt werden.

Die Gothaer BUZ Fonds (FBUZBR17-1) kann ausschließlich als Zusatzversicherung abgeschlossen werden und ist mit folgenden Tarifen kombinierbar:

 
Gothaer VarioRent plus - Fonds (FR17-1, FR17-3)
Gothaer GarantieRente Performance (FR17-13)
Gothaer Direktversicherung GarantieRente Performance (FR17-14 und FR17-15)
Gothaer BasisVorsorge - Fonds (FR17-5)

Begrenzungen

Summengrenzen

Maximal absicherungsfähige BU-Leistung/-Rente:
Die maximale absicherungsfähige BU-Leistung beträgt 60.000 Euro p. a. Bei Abschluss mit einer Dynamik reduziert sich die versicherbare Jahresrente auf 18.000 Euro p. a.

Ab bestimmten Versicherungs- bzw. Risikosummen sind zusätzliche ärztliche Untersuchungen bzw. Zeugnisse notwendig. Eine Übersicht bietet diese Tabelle. Für die Untersuchung kann der Arzt von der zu versichernden Person frei gewählt werden.

 
Finanzielle Risikoprüfung:  
Jährliche BU-Rente bis 12.000 EUR keine Prüfung
Jährliche BU-Rente ab 12.001 EUR mit Einkommensangabe 65% vom Bruttoeinkommen
Jährliche BU-Rente ab 24.001 EUR mit Selbstauskunft (Formular) inkl. Steuerbescheide und Einkommensnachweise der letzten drei Jahre 50% vom Bruttoeinkommen
   
Medizinische Anforderungen:  
Medizinische Anforderungen: bis 24.000 Euro = Antrag
bis 30.000 Euro = zusätzlicher ärztlicher Befundbericht
Antrag + ärztliches Zeugnis ab 30.001 Euro
Altersgrenzen:  
Mindesteintrittsalter 15 Jahre
Höchsteintrittsalter 55 Jahre
Höchstablaufalter der Versicherungs- und Leistungsdauer 67 Jahre

Versicherungs-, Leistungs- und Beitragszahlungsdauer

Im Regelfall sind Versicherungs-, Leistungs- und Beitragszahlungsdauer gleich. Es gibt auch andere Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Gothaer Karriereoption

Nach erstmaliger Aufnahme einer unbefristeten beruflichen Tätigkeit nach der Ausbildung ist eine Verdoppelung der BU-Leistung ohne Gesundheitsprüfung möglich, maximal um 12.000 EUR.

 

Dynamikformen

Die Dynamiksätze der Leistungs- und/oder Beitragsdynamik können in der Gothaer BUZ Fonds unabhängig voneinander gewählt werden. Daher ist es dem Kunden möglich, individuell zu entscheiden, ob und in welcher Höhe er bestimmte Dynamikformen nutzen möchte.

Beitragsdynamik
Durch Inflation und übliche Einkommenssteigerungen im Verlauf eines Arbeitslebens ergeben sich auf Dauer wieder Versorgungslücken. Damit diese geschlossen bleiben, können die Beiträge über die Beitragszahlungsdauer hinweg bis 5% dynamisiert werden. Bei zeitlicher Befristung auf bis zehn Jahre kann ein Dynamiksatz bis 10% gewählt werden

Gothaer Start-Dynamik
Richtet sich insbesondere an junge Menschen mit anfangs niedrigem Gehalt, die auf diese Weise einen Einstieg in den Berufsunfähigkeitsschutz und die Altersvorsorge finden. Die jährliche Dynamik in Höhe von 10% bezieht sich auf die ersten zehn Jahre ab Versicherungsbeginn

Beitragsbefreiungsdynamik
Eine Dynamik zur Erhöhung der Hauptversicherungsbeiträge im BU-Fall sichert den Kunden gegen das Risiko einer wachsenden Versorgungslücke in der Altersvorsorge ab. Die Beiträge der Hauptversicherung werden je nach Vereinbarung zwischen 1% bis 10% dynamisiert, um eine bedarfsgerechte Altersversorgung zu ermöglichen und Inflation auszugleichen

Leistungsdynamik der BU-Rente
Zusätzlich zur jährlichen Rentenerhöhung im Leistungsbezug, die jährlich neu festgelegt wird, kann eine Dynamik zur Erhöhung der BU-Leistung abgeschlossen werden. Diese deckt das Risiko von inflationsbedingtem Kaufkraftverlust der BUZ-Rente selbst ab. Die Leistung der BUZ-Rente erhöht sich um einen garantierten Wert je nach Vereinbarung zwischen 1% bis 3%.

 

Alleinstellungsmerkmal: Das Gothaer Zwei-Fondstöpfe-Konzept

Der Kunde kann mit dem Gesamtbeitrag an den Chancen der Kapitalmärkte teilhaben. Das innovative Konzept der Gothaer macht es möglich. Im Gegensatz zu bereits am Markt vertretenen Produkten wird hier das Prinzip mit zwei Deckungsstöcken aus dem konventionellen Bereich übertragen und es werden zwei Fondstöpfe (statt einem) gebildet.

 

Vorteile/Kundennutzen

Transparenz durch separat ausgewiesenen BUZ-Beitragsanteil
Kündigung oder Ablauf der BUZ führen automatisch zur Reduzierung des Zahlbeitrages
Die tatsächliche Entnahme zur Abdeckung des BU-Risikos erfolgt ausschließlich aus dem Fondstopf BUZ. Das Altersvorsorgeguthaben wird nicht angetastet und es kommt zu keiner versteckten Entsparung
Der Fondsmotor bewirkt bei moderaten Beiträgen für den Berufsunfähigkeitsschutz eine attraktive Ablaufleistung für die Altersrente
Nur aufgrund des Zwei-Fondstopfmodells kann die Gothaer BUZ Fonds in Kombination mit der Gothaer BasisVorsorge in Schicht 1 (Rüruprente) angeboten werden. So lässt sich der BUZ-Beitragsanteil steuerbegünstigt einsetzen und ist in der Ansparphase insolvenzgeschützt und Hartz IV-sicher.

Die Chance auf Geld-zurück-Effekt: Bei guter Fondsentwicklung profitiert der Versicherungsnehmer. Für den Berufsunfähigkeitsschutz nicht verbrauchtes Fondsguthaben erhöht bei Ablauf der BUZ die Altersrente. Dadurch lassen sich attraktive Ablaufleistungen darstellen.

Im innovativen Konzept mit zwei Fondstöpfen hat der Kunde ferner das Ruder in der Hand, denn integraler Bestandteil des Produktes ist eine jährliche Vertragsüberprüfung. Diese stellt fest, ob der vereinbarte Beitrag ausreichen wird, um den Versicherungsschutz über die gesamte Versicherungsdauer aufrechtzuerhalten. Je nach Vertragslaufzeit werden bei Vertragsabschluss unterschiedliche Annahmen über die Wertentwicklung des Fondsvermögens getroffen. Sollte die tatsächliche Wertentwicklung unserer Einschätzung nach nicht ausreichen, weisen wir den Kunden darauf hin. Wir bieten an:

 
Die Beitragshöhe entsprechend anzupassen
Den Versicherungsschutz entsprechend anzupassen oder
Eine einmalige Zuzahlung in der von uns vorgeschlagenen Höhe zu leisten, um die Beitragshöhe und den Versicherungsschutz unverändert zu lassen
Auf Wunsch des Kunden kann Fondsvermögen aus dem Fondstopf der Altersversorgung umgeschichtet werden (nicht in Schicht 1)
Sofern die Gothaer BUZ Fonds noch über ein Fondsvermögen verfügt, kann die Beitragshöhe und der Versicherungsschutz unverändert gelassen werden

Wichtig ist, dass sich der Kunde entscheiden kann, wie er vor dem Hintergrund seiner aktuellen Lebenssituation reagieren will. In Modellen mit einem einzigen Fondstopf hat der Kunde diese Möglichkeit nicht. Bei schlechter Fondsentwicklung wird das Fondsvermögen zum Aufbau einer Altersrente durch die Aufrechterhaltung des BU-Schutzes belastet. Der Kunde kann keine selbstbestimmte Entscheidung treffen.

 

Sicherheitsmechanismen der Gothaer

Ausrichtung auf Langfristigkeit (Zeithorizonteffekt)
- Betrachtung der gesamten Vertragslaufzeit
- Daher sollte der Vertrag auch bei Kursrückgängen weiter bespart
werden
Ausnutzung des Cost-Average-Effekts
- Regelmäßige, langfristige Anlage & gleich bleibende Beträge
- Automatische Ausnutzung von Kursschwankungen führt zu einer
erhöhten Rendite, denn bei niedrigen Kursen werden für das gleiche
Geld mehr Anteile erworben. Das zahlt sich bei einer späteren
Kurserholung aus.
Hohe Produktqualität
- Top-Fondsauswahl und viele Flexibilitäten in der Produktgestaltung
- Zwischen unterschiedlichen Risikoklassen individuell wählbar
Ablaufmanagement
- Umschichtung in risikoärmere Fonds zum Ende der Laufzeit
Naturalleistungen
- Übertragung der Fondsanteile auf ein privates Depot bei
Vertragsablauf sofern eine Erholung der Kapitalmärkte abgewartet
werden möchte

Überbrückungsmöglichkeiten bei Zahlungsschwierigkeiten

Zahlungsschwierigkeiten können den Verlust des Versicherungsschutzes bedeuten. Daher sind Zahlungsunterbrechungen und Beitragsreduktionen bis zu 36 Monaten möglich. Selbst nach einer Beitragsfreistellung ist innerhalb von 6 Monaten eine Wiederaufnahme umsetzbar. Nach einer derartigen befristeten Beitragsfreistellung ist ein Inkraftsetzen ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich.

 

Nachversicherungsoptionen

Volljährigkeit, Heirat, Geburt, Adoption
Aufnahme einer selbstständigen beruflichen Tätigkeit der versicherten Person, sofern diese die Mitgliedschaft in der für den Beruf zuständigen Kammer erfordert
Hochschulabschluss, Meisterprüfung der versicherten Person oder Abschluss einer beruflichen Qualifikation mit Gehaltserhöhung
Aufnahme eines Darlehens zur Finanzierung einer selbstgenutzten Immobilie oder zur Finanzierung im gewerblichen Bereich (mind. 50.000 EUR)
Erhöhung des regelmäßigen jährlichen Bruttoeinkommens der versicherten Person um mindestens 10 % innerhalb eines Jahres

Gothaer Karriereoption

Zusätzlich zur maximalen Höchstgrenze der Nachversicherungsoption über die Vertragslaufzeit können Studenten/Auszubildende bei Aufnahme einer erstmaligen beruflichen Tätigkeit ihre versicherte Berufsunfähigkeitsrente ohne Gesundheitsprüfung verdoppeln, maximal aber um 12.000 EUR p.a. erhöhen. Dies muss innerhalb von 12 Monaten nach Berufseinstieg und spätestens fünf Jahre nach Versicherungsbeginn erfolgen.

 

Zielgruppen

 

Junge Personen (Auszubildende, Studenten)

Der Vorsorgebedarf junger Menschen ist besonders hoch. Die Gothaer-Lösung:

 
12.000 EUR versicherbare Jahresrente ab dem ersten Studien- bzw. Lehrjahr
Gothaer Start-Dynamik für reduzierte Anfangsbeiträge
Gothaer Karriereoption: bei erstmaliger Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit ist eine Verdopplung der BU-Rente möglich
Nachversicherungsoption: bei Volljährigkeit, Heirat, Geburt eines Kindes, Erhöhung des Bruttoeinkommens um 10%, u. v. m.
Auszubildende: es wird das der Ausbildung entsprechende Berufsbild versichert
Studenten: es wird das Mindestanforderungsprofil der Berufe zu Grunde gelegt, für die der jeweilige Studienabschluss typischerweise Voraussetzung ist.

Freiberufler/Selbständige

Freiberufler unterliegen erheblichen Risiken. Die Gothaer-Lösung:

 
Attraktive Absicherung in Kombination mit der Gothaer BasisVorsorge - Fonds inklusive staatlicher Förderung möglich
Hervorragende Bedingungsqualität
Verzicht auf abstrakte Verweisung
Leistungserbringung an das Vorliegen einer Berufsunfähigkeit von mindestens 50% geknüpft
Beitragsbefreiungsdynamik der HV bis 10%
Leistungsdynamik der BUZ-Rente bis 3%

Die Gothaer BasisVorsorge ist insbesondere für Selbständige und Freiberufler aufgrund der steuerlichen Förderung ein höchst interessantes Produkt.
Ihr Status und ihre Einkommenssituation erfordern eine qualitativ hochwertige Absicherung für den Fall der BU. Zudem erhalten Selbständige keine staatliche Absicherung im BU-Fall. Die Leistungen der Versorgungswerke für Freiberufler werden immer stärker reduziert. So leisten einige Versorgungswerke erst bei vollständiger BU und verlangen die Aufgabe der Kanzlei/Praxis oder das Ausscheiden aus dem Beruf.
Ergreifen Sie die Initiative für die finanzielle Sicherheit Ihres Kunden mit der steuerfinanzierte BUZ im Rahmen der Gothaer BasisVorsorge.

 

Handwerker

Körperlich tätige Menschen sind besonders gefährdet. Die Gothaer Lösung:

 
Traditionell maßgeschneiderte Angebote
Berücksichtigung des realen Arbeitsbildes: bei kaufmännischer Tätigkeit von mind. 60% wird ein Beruf der BG3 automatisch in BG2 einsortiert
Endalter 67: Technische Hilfsmittel erleichtern vielfach die Tätigkeit von Handwerkern und ermöglichen ein Arbeiten bis ins hohe Alter
Schutz bei Elternzeit, Arbeitslosigkeit und Pflegebedürftigkeit
Zahlungsunterbrechung oder Beitragsreduktion bis 36 Monaten möglich
Karenzzeit bis 24 Monaten für ein noch attraktiveres Prämienniveau

Steuervorteile des Zwei-Fondstöpfe-Konzepts

 

Steuervorteil in Schicht 1

Beitragsphase:
Beiträge zur Basisrente können nach § 10 Abs.3 Satz 1 und 2 EStG als Altersvorsorgeaufwendungen steuerlich geltend gemacht werden. Insgesamt können pro Jahr 20.000 Euro pro Person geltend gemacht werden, Verheiratete (Zusammenveranlagung) können 40.000 Euro ansetzen. Im Jahr 2012 können 74% (2013 76%) der Beitrage geltend gemacht werden. Dieser Satz steigt pro Jahr um weitere 2% an.
Wird eine BUZ mit einer Basisrente gekoppelt, sind auch die Beiträge hierzu bis zu den genannten Höchstbeiträgen steuerlich absetzbar. Nach Vorgabe des Gesetzgebers muss der Beitragsanteil zur BUZ allerdings geringer sein, als der Beitragsanteil zur Rürup-Rente.

Leistungsphase in Schicht 1:
Wie alle Produkte der ersten Schicht unterliegen die Ansprüche aus der Basisrente nach Maßgabe des Alterseinkünftegesetzes mittelfristig voll der nachgelagerten Besteuerung. Ab 2040 werden erstmalig ausgezahlte Renten in voller Höhe versteuert. Bis dahin gilt eine Übergangsregelung.
Rentenleistungen aus der Basisrente - auch aus verbliebenen Fondsvermögen der BUZ - müssen entsprechend versteuert werden.

 

Steuervorteil in Schicht 2 und 3

Beitragsphase:
Beiträge zu den Versicherungen nach § 10 Abs. 1 Nr. 3a EStG werden als "sonstige Vorsorgeaufwendungen" bezeichnet und sind bis zu einem Höchstbetrag von 2.800 Euro (Selbständige) bzw. 1.900 Euro pro Jahr (Sozialversicherungspflichtige Personen) als Sonderausgaben abzugsfähig.

Leistungsphase in Schicht 3:
Ein vorhandenes Fondsguthaben bei Ablauf der BUZ erhöht aus heutiger Sicht als steuerfreier Zufluss die Ablaufleistung der Altersversorgung.

Leistungsphase in Schicht 2:
In Schicht 2 (Direktversicherung) bleibt der BUZ-Beitrag im Rahmen der bAV nach § 3 Nr. 63 EStG einkommensteuerfrei, eine Leistung - auch aus verbliebenen Fondsvermögen - ist jedoch einkommensteuerpflichtig nach § 22 Nr. 5 EStG.

 

Was passiert, wenn Unterdeckung droht?

Ergibt die Vertragsüberprüfung, dass die unterstellte Wertentwicklung dauerhaft nicht eingehalten wird und der neu berechnete Beitrag erheblich über dem bisher Gezahlten liegt, erhält der Kunde zuerst einen Hinweis.
Der Kunde kann:
- den BU-Schutz reduzieren
- eine Beitragserhöhung durchführen oder
- eine Einmalleistung zahlen*

Er kann aber auch alles unverändert lassen und auf eine bessere Fondsentwicklung hoffen, wobei er explizit auf das Risiko des vorzeitigen Verlusts des Versicherungsschutzes hingewiesen wird.
Meldet sich der Kunde nicht, wird implizit von dieser Möglichkeit ausgegangen!

Falls kein Fondsguthaben vorhanden und stattdessen ein Negativkonto aufgebaut ist, so erhält der Kunde generell ein Schreiben, wenn der neu berechnete Beitrag über dem derzeitigen liegt. Es werden Handlungsalternativen angeboten. Der Kunde muss:
- den BU-Schutz reduzieren
- eine Beitragserhöhung durchführen oder
- eine Einmalleistung zahlen*

Meldet sich der Kunde nicht, wird standardmäßig die BU-Rente entsprechend gekürzt.

*Zusätzlich existiert noch die Möglichkeit der Teilentsparung des Fondsguthabens für die Alterssicherung (nicht in Schicht 1). Diese Alternative wird dem Kunden im Anschreiben nicht aktiv angeboten.

 

Wie oft ist mit einem Hinweis zur Beitragsanpassung zu rechnen, vor allem in Zeiten von Finanzkrisen?

Bei Abschluss in den Jahren 1996, 2000, 2003 oder auch 2006 und Wahl des Investmentfonds Lingohr-Systematic-LBB-Invest wäre trotz Kapitalmarktrückgang in 2001 oder aktuell (noch) zu keinem Zeitpunkt eine Empfehlung zur Beitragsanpassung versendet worden.

Selbst bei einer gleichmäßig negativen Fondsentwicklung von -50% p.a. würde erst nach sieben Vertragsjahren ein Hinweis und nach 20 Vertragsjahren eine Zwangsreduktion der BU-Rente erfolgen.

 
|
|

Makler-Login

Benutzerkennung Passwort

Technische Hotline

Telefon 0221 308-36363
E-Mail Vertriebssupport

Newsletter

E-Mail Adresse für Abo: