ZuschussRente

» Verkaufsargumente
» Tarifdetails
» Angebot / Antrag

Die Gothaer ZuschussRente - Türen öffnen mit dem Förderbeitrag für kleine und mittlere Einkommen

Mit der Einführung des neuen Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) hat der Gesetzgeber auch den sogenannten Förderbeitrag für Geringverdiener geschaffen. Der Staat setzt damit auf den Arbeitgeber als Impulsgeber für die betriebliche Altersversorgung bei Arbeitnehmern mit kleinen und mittleren Einkommen.

Der neue Förderbeitrag eignet sich vertrieblich vor allem als Türöffner in Branchen, die bisher keine oder wenig betriebliche Altersversorgung umgesetzt haben. Denn vor allem in Kleinstunternehmen ist der Anteil von Mitarbeitern mit kleinen und mittleren Einkommen sehr hoch - und eine riesige Chance, mit dem neuen Förderbetrag zu punkten.

Die Fördergrenze für Geringverdiener hat der Gesetzgeber bei 2.200 Euro brutto (26.400 Euro im Jahr) gezogen, der Durchschnittsverdienst in Kleinstunternehmen beträgt 2.224 Euro brutto im Monat.

 

So funktioniert der Förderbeitrag für den Arbeitgeber:

Beiträge von 20 bis 40 Euro monatlich möglich
30 % direkte Gutschrift über Lohnsteuerabzug
Verbleibender Aufwand ist als Betriebsausgabe absetzbar
Einfache und bequeme Umsetzung im Betrieb
Mitarbeitermotivation und -bindung
Vorsprung im Wettbewerb um Mitarbeiter

Bei Arbeitnehmern punkten Sie mit diesen Argumenten:

Der Beitrag wird ausschließlich vom Arbeitgeber bezahlt
Die ZuschussRente hat keine Auswirkungen auf den Brutto- oder Nettolohn
Im Ruhestand erhält der Arbeitnehmer eine zusätzliche Rente
Die Verwaltung regelt der Arbeitgeber - einfacher geht es nicht
Die ZuschussRente ist sicher auch bei Jobwechsel, Insolvenz oder Arbeitslosigkeit

Überzeugen Sie mit cleveren Verkaufsansätzen

Werfen Sie doch einmal einen Blick in die Vertriebspräsentation zur ZuschussRentePDF . Dort finden Sie clevere Verkaufsansätze, die Ihnen gute Argumente und einfache Rechenbeispiele bieten, um Arbeitgeber und -nehmer für die ZuschussRente zu begeistern.

 
|
|

Makler-Login

Benutzerkennung Passwort

Technische Hotline

Telefon 0221 308-36363
E-Mail Techn. Support

Newsletter

E-Mail Adresse für Abo: