ZuschussRente - Tarifdetails

» Verkaufsargumente
» Tarifdetails
» Angebot / Antrag

Die Tarifdetails der ZuschussRente

 

So funktioniert die Gothaer ZuschussRente

Mit der Gothaer ZuschussRente können Arbeitgeberbeiträge im Rahmen der gesetzlichen Geringverdienerförderung abgebildet werden. Der Gesetzgeber knüpft die Förderung daran, dass die arbeitgeberfinanzierten Beiträge nur in ungezillmerte Verträge eingezahlt werden dürfen. Mit der ZuschussRente bietet die Gothaer Lebensversicherung zwei ungezillmerte Preisklassen (UE und UG), die mit den Direktversicherungstarifen Gothaer GarantieRente und Gothaer GarantieRente Performance kombiniert werden können. Für die Preisklasse UG (Kollektivgeschäft) gelten die Zugangsvoraussetzungen der Preisklasse G. Weitere Informationen dazu erhalten Sie gerne auf Anfrage.



 

Für diese Zielgruppen ist die ZuschussRente interessant

Zielgruppe sind Geringverdiener im Sinne des § 100 EStG. Hierbei handelt es sich um Arbeitnehmer, deren laufender Arbeitslohn (ohne Sonderzahlungen) im Zeitpunkt der Beitragsleistung nicht mehr als 2.200 Euro monatlich beträgt. Die Einkommensgrenze gilt unabhängig vom Beschäftigungsgrad. Die Förderung kommt somit auch für Teilzeitbeschäftigte und Mini-Jobber mit erstem Dienstverhältnis zum beitragszahlenden Arbeitgeber in Betracht.

Somit ist die Gothaer ZuschussRente vor allem für folgende Arbeitnehmergruppen interessant:

 
Teilzeitbeschäftigte
Weibliche Arbeitnehmer (Teilzeitquote rund 50%)
Geringfügig beschäftigte Ehegatten (z.B. in Steuerberatungs-/Anwaltskanzleien)
Bürokräfte bei Steuerberatern, Anwälten, Wirtschaftsprüfern
Arbeitnehmer/Arbeitnehmerinnen in den Branchen Handel, Gastgewerbe (Gastronomie und Hotelgewerbe), Gesundheit- und Sozialwesen (z.B. Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen)

Allgemeine Produktinformationen

CR17-14UE / CR17-14UG Gothaer ZuschussRente als klassische Lösung
FR17-14UE / FR17-14UG Gothaer ZuschussRente als fondsgebundene Lösung

UE = Preisklasse "Einzel ungezillmert"
UG = Preisklasse "G ungezillmert"
CR = Konventionelle Anlage der Beiträge im Sicherungsvermögen der Gothaer Lebensversicherung AG. Festverzinsliche Wertpapiere, wie Staatsanleihen, bilden den Anlageschwerpunkt.
FR = Fondsrente. Die Anlage der Beiträge erfolgt in Indexfonds (Performancebaustein) sowie innerhalb des Sicherungsvermögens der Gothaer Lebensversicherung AG.

 

Die Garantien in der ZuschussRente

 

Garantien vor Rentenbeginn

Beitragsbezogene Garantie:
Die beitragsbezogene Garantie sichert die eingezahlten Beiträge abzüglich verbrauchter Risikobeiträge bei Einschluss einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung während der Vertragslaufzeit. Die Höhe der Garantie kann bis zu 90% betragen.
Jährliche automatische Renditesicherung (guthabenbezogene Garantie):
In der fondsgebundenen Variante der Gothaer ZuschussRente gibt es zusätzlich zur beitragsbezogenen Garantie eine guthabenbezogene Garantie. Durch diese jährliche Renditesicherung werden bereits erzielte Wertsteigerungen der Kapitalanlage abgesichert. Zum jährlichen Stichtag (30.11.) wird überprüft, ob 70 % des Vertragsguthabens zu diesem Zeitpunkt höher sind als die aktuelle Garantie. Sollte dies der Fall sein, wird die Garantie zum planmäßigen Rentenbeginn automatisch auf den neuen Wert erhöht (guthabenbezogene Garantie). Bei guter Wertentwicklung steigt dadurch die garantierte Ablaufleistung während der Aufschubzeit und kann nicht mehr sinken. Die jährliche Renditesicherung kann auf Wunsch zu Vertragsbeginn ausgeschlossen werden. Fünf Jahre vor Rentenbeginn besteht im Rahmen des Ablaufmanagements die Möglichkeit, die Renditesicherung von 0 % bzw. 70 % auf 90 % des Vertragsguthabens anzuheben.

Garantien zum Rentenbeginn

Best-Renten-Garantie:
Zum Rentenbeginn wandeln wir das Vertragsguthaben in eine lebenslange Rente um. Hierbei profitieren Ihre Kunden von der Gothaer Best-Renten-Garantie und erhalten die höchste aus folgenden drei Renten:

- Die garantierte Mindestrente ergibt sich aus dem garantierten Vertragsguthaben und dem zu Vertragsbeginn gültigen Rentenfaktor.
- Rente aus dem zum Rentenbeginn zur Verfügung stehenden Vertragsguthaben und dem zu Vertragsbeginn garantierten Rentenfaktor.
- Rente aus dem zum Rentenbeginn zur Verfügung stehenden Vertragsguthaben und den dann gültigen Rechnungsgrundlagen (Berücksichtigung u. a. der Entwicklung von Lebenserwartung und der Renditen der Kapitalanlagen).

Der Risikoschutz in der ZuschussRente

Langlebigkeit
Wir leben immer länger. Die eigene Lebenserwartung wird von den meisten jedoch unterschätzt. Durchschnittlich leben wir 7 Jahre länger als wir denken - das ist ein Geschenk. Umso wichtiger ist eine Altersvorsorge, die ein Leben lang zahlt und einen sorgenfreien Ruhestand ermöglicht. Genau das leistet die Gothaer ZuschussRente.

 

Todesfall

Vor Rentenbeginn:
Im Todesfall der versicherten Person leisten wir an die Hinterbliebenen den jeweils höheren Wert aus den eingezahlten Beiträgen bzw. dem zum Todeszeitpunkt vorhandenen Vertragsguthaben.
Nach Rentenbeginn:
Die bis zum Ende der Rentengarantiezeit noch ausstehenden Rentenzahlungen werden als Kapital oder als Rente an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Die Dauer der Rentengarantiezeit kann frei gewählt und bis ein Jahr vor Rentenbeginn geändert werden.

Berufsunfähigkeitsschutz
Die Arbeitskraft finanziert den Ruhestand. Aus diesem Grund ist eine BU-Absicherung für eine sorgenfreie ZukunftsVorsorge unerlässlich. Der BU-Schutz kann zur ZuschussRente optional hinzugewählt werden:.

 
BU-Beitragsbefreiung:
Bei Berufsunfähigkeit übernehmen wir die Beitragszahlung. Dieser Schutz kann mit und ohne Gesundheitsprüfung vereinbart werden. Wird eine BU-Beitragsbefreiung ohne Gesundheitsprüfung eingeschlossen, ist damit eine Wartezeit von drei Jahren verbunden.
BU-Rente:
Zusätzlich zur Beitragsbefreiung wird für die Dauer einer Berufsunfähigkeit die bei Vertragsabschluss vereinbarte BU-Rente gezahlt.

Die Flexibilitäten der ZuschussRente

Beitragserhöhungen:
Mit kleinen Beiträgen starten und während der Laufzeit die Beiträge erhöhen - und das ohne Gesundheitsprüfung! Die Erhöhung muss mindestens 60 im Jahr betragen. Der Gesamtbeitrag einschließlich Erhöhung darf 480 Euro jährlich nicht übersteigen. Das entspricht einer Erhöhung des Monatsbeitrages von mindestens 5 EUR und einem monatlichen Maximalbeitrag von 40 Euro. Die Summe aller außerplanmäßigen Beitragserhöhungen darf maximal so groß sein wie die Hälfte des zu Vertragsbeginn vereinbarten Beitrages. Die erste Erhöhung kann frühestens 5 Jahre nach Vertragsbeginn durchgeführt werden.
Zahlungsunterbrechungen/Beitragsreduktion:
Die Beiträge können jederzeit flexibel ausgesetzt (3-36 Monate), reduziert und freigestellt werden. Voraussetzung der Beitragsfreistellung ist ein Vertragsguthaben in Höhe von mindestens 3.000 Euro. Bei einer Beitragsreduktion muss der reduzierte Beitrag mindestens 30 Euro betragen und die Summe aller Beiträge muss mindestens 3.600 Euro umfassen.
Rentenbeginn:
Der Rentenbeginn kann flexibel um fünf Jahre vor (frühestens Alter 62) - und 15 Jahre nach hinten verlegt werden (spätestens Alter 80).
Auszahlungsmodalitäten zu Rentenbeginn:
Ihre Kunden haben die Wahl zwischen der lebenslangen Rente, der Kapitalauszahlung oder der Teilauszahlung mit Restverrentung.
Überschussverwendung. Bei der Überschussverwendung wird zwischen der Anspar- und der Rentenphase unterschieden.

Kapitalanlage und ihre Funktionsweise in der ZuschussRente

Kapitalanlage bei der klassischen Lösung
In der Ansparphase werden bei der klassischen Lösung der Gothaer ZuschussRente anfallende Überschüsse auf das Ertragskonto eingezahlt. Das Ertragskonto bildet zusammen mit dem garantierten Deckungskapital Ihr Vertragsguthaben ab.

Kapitalanlage bei der fondsgebundenen Lösung
Für die Ansparphase stehen bei der fondsgebundenen Lösung für die Anlage zwei indexgebundene Wertpapieranlagen zur Verfügung. Es besteht die Auswahl zwischen einer welt- oder europaweiten Kapitalanlage. Alternativ besteht die Möglichkeit, beide Indexwertpapiere zu gleichen Anteilen zu besparen:

 
Anlage Welt Garantie - dieses Wertpapier partizipiert an der Wertentwicklung des MSCI World. Der MSCI World umfasst derzeit über 1600 Einzelaktien aus 23 Ländern, darunter Apple und Microsoft.
Anlage Europa Garantie - dieses Wertpapier partizipiert an der Wertentwicklung des Stoxx Europe 600. Der Stoxx Europe 600 umfasst 600 Einzelaktien der erfolgreichsten europäischen Unternehmen aus 27 Ländern, darunter BMW und Nestlé.

Funktionsweise der fondsgebundenen Lösung:
Bei der Gothaer ZuschussRente als fondsgebundene Lösung handelt es sich um ein dynamisches 2-Topf-Hybrid. Das bedeutet, dass die Umschichtung zwischen Sicherungsvermögen der Gothaer Lebensversicherung und dem Wertpapiervermögen (Performance-Baustein) automatisch auf der Basis eines mathematischen Modells für jeden einzelnen Vertrag erfolgt. Die Aufteilung des individuellen Vertragsguthabens auf die beiden Töpfe erfolgt monatlich, so dass die Garantien zum planmäßigen Rentenbeginn sichergestellt sind. Durch die Investition in den Performancebaustein erhält der Kunde die Möglichkeit, an den Renditechancen der Aktienmärkte teilzuhaben, ohne auf Garantien verzichten zu müssen. Für eine zusätzliche Sicherheit sorgt die automatische, jährliche Renditesicherung.

Stabilitätsmechanismus:
Die Zielsetzung des Stabilitätsmechanismus besteht darin, die Wertentwicklung der Wertpapieranlage zu stabilisieren, indem Wertschwankungen (Volatilität) geglättet werden. In der Vergangenheit war zudem zu beobachten, dass in Zeiten fallender Märkte die Wertschwankungen höher waren als in Zeiten steigender Märkte. Somit ist man tendenziell in ersteren Phasen nicht so stark investiert, was die Performance des Produktes steigern kann.
Durch den Stabilitätsmechanismus wird die Volatilität des gewählten Wertpapiers auf 8 % begrenzt. Wird diese Grenze überschritten, erfolgt eine Umschichtung des Wertpapier-vermögens in sichere Geldmarktpapiere. Gehen die Schwankungen wieder zurück, erhöht sich die Investitionsquote des Index. Die Partizipationsquote an dem gewählten Indexfonds kann bis zu 100 % betragen.

Rentenphase:
In der Rentenphase gilt das Überschusssystem "Bonusrente". Bei der Bonusrente wird aus den jährlichen Überschüssen eine zusätzliche, überschussberechtigte, garantierte Rente gebildet. Die Gesamtrente bleibt gleich oder steigt.

 

Die Zusageart

Mit der Gothaer ZuschussRente wird die beitragsorientierte Leistungszusage abgebildet. Demnach verpflichtet sich der Arbeitgeber, bestimmte Beiträge in eine Anwartschaft auf Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversorgung umzuwandeln. Dem Arbeitnehmer wird eine bestimmte Leistung, i. d. R. eine Rente, garantiert.

 

Mindest- und Höchstbeiträge

Preisklasse Monatsbeitrag min. Monatsbeitrag max.
UE 20 EUR 40 EUR
UG 20 EUR 40 EUR

Die technischen Grenzen auf einen Blick

Thema Grenze
Grenzen Vorverlegungs- und Verlängerungsphase Maximale Dauer Vorverlegungsphase = 5 Jahre vor planmäßigen Altersrentenbeginn (frühestens das 62. Lebensjahr)
Maximale Dauer Verlängerungsphase = 15 Jahre und spätest möglicher Altersrentenbeginn = das vollendete 80. Lebensjahr
   
Rentengarantiezeit (RGZ) Eine Änderung der RGZ ist bis ein Jahr vor dem planmäßigen Rentenbeginn möglich. Die maximale RGZ beträgt 21 Jahre bei planmäßigen Rentenbeginn im Alter 67.
   
Außerplanmäßige Beitragserhöhungen ohne erneute Gesundheitsprüfung Außerplanmäßige Beitragserhöhungen können einmal jährlich, jedoch frühestens 5 Jahre nach Vertragsbeginn und spätestens bis zu fünf Jahre vor dem planmäßigen Rentenbeginn, erfolgen. Die Beitragserhöhung wirkt sich nicht auf die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente aus. Zum Zeitpunkt der Beitragserhöhung darf die versicherte Person nicht berufsunfähig sein.
Bei jeder außerplanmäßigen Beitragserhöhung muss sich der Beitrag um mindestens 60 EUR erhöhen und darf maximal 480 EUR pro Jahr betragen. Mit der Summe der außerplanmäßigen Beitragserhöhungen kann der zu Vertragsbeginn vereinbarte Beitrag maximal verdoppelt werden.
   
Zahlungsunterbrechung Eine Zahlungsunterbrechung kann für die Dauer von 3 bis 36 Monaten erfolgen. Voraussetzung ist, dass die Summe der durch die Zahlungsunterbrechung entfallenen Beiträge mindestens dem Vertragsguthaben entspricht.

Hinweis

Der Gesetzgeber hat bestimmte Voraussetzungen an die Produktgestaltung geknüpft. Ihr/e Maklerbetreuer/in informiert Sie gerne über die Besonderheiten.
|
|

Makler-Login

Benutzerkennung Passwort

Technische Hotline

Telefon 0221 308-36363
E-Mail Techn. Support

Newsletter

E-Mail Adresse für Abo: