Branchenlösung Metall- und Elektroindustrie - Tarifdetails

» Verkaufsargumente
» Tarifdetails
» Angebot / Antrag

Die Branchenlösung für die Metall- und Elektroindustrie - Tarifdetails

 

Umsetzung des Tarifvertrags zur Entgeltumwandlung

Für die Umsetzung des Tarifvertrags zur Entgeltumwandlung steht mit der Gothaer TarifRente ein tarifvertragskonformes und leistungsstarkes Angebot zur Verfügung.

Die Gothaer TarifRente setzt sich zusammen aus einem speziellen klassischen Direktversicherungstarif, der alle Vorgaben des Tarifvertrags zur Entgeltumwandlung abdeckt. Dieser Tarif muss daher zwingend angeboten, aber nicht abgeschlossen werden.

Als zusätzliche Bausteine umfasst die Gothaer TarifRente die Gothaer Direktversicherung ReFlex als fondsgebundenes Produkt und die Gothaer Pensionskasse. Diese Produkte können grundsätzlich in allen Tarifvarianten und Preisklassen abgeschlossen werden (Ausnahme: Die Gothaer Direktversicherung ReFlex darf nicht in der Einzelpreisklasse abgeschlossen werden).

 

Umsetzung des Tarifvertrags über AVWL

Für die Umsetzung des Tarifvertrags über AVWL hat die Gothaer im Rahmen der Gothaer AVWL-Lösung - in Abhängigkeit der gewählten Anlageform - folgende Produktauswahl getroffen:

 

Anlageform "Entgeltumwandlung": Die Gothaer TarifRente

Die Umwandlung der AVWL zugunsten einer bAV ist ohne großen Aufwand beim Arbeitgeber möglich und eignet sich besonders für Beschäftigte in Betrieben ohne Betriebsrat, da hier die Einrichtung einer arbeitgeberfinanzierten bAV nicht möglich ist. Es gelten die tarifvertraglichen Bestimmungen zur Entgeltumwandlung.
Für die Umwandlung der AVWL steht die Gothaer TarifRente Verfügung

 

Anlageform Arbeitgeberfinanzierte bAV: Die Gothaer Direktversicherung / Gothaer Pensionskasse

Durch die unbefristete Verlängerung der Sozialabgabenfreiheit bei Entgeltumwandlung bietet die Anlageform "Arbeitgeberfinanzierte bAV" gegenüber der Anlageform "Entgeltumwandlung" keinen entscheidenden sozialversicherungsrechtlichen Vorteil mehr. Zudem setzt die Einrichtung einer arbeitgeberfinanzierten Versorgung zwingend den Abschluss einer Betriebsvereinbarung im Unternehmen voraus.Folgende Argumente sprechen dennoch für diese Anlageform:

 
Durch die Mitwirkung des Betriebsrats bei der Festlegung der Versorgung kann eine hohe Akzeptanz der gefundenen Lösung innerhalb der gesamten Belegschaft erreicht werden.
Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Betriebsvereinbarung die Anlageform "Riester privat" auszuschließen - hierdurch können die Beschäftigten vor einem möglichen SV-Beitragsrisiko bei Leistungsbezug geschützt werden (siehe unten).
Die Anlage kann auch unabhängig von den Bestimmungen des Tarifvertrags zur Entgeltumwandlung durchgeführt werden.

Für die Einzahlung der AWVL im Rahmen einer arbeitgeberfinanzierten bAV stehen die Gothaer Pensionskasse und die Gothaer Direktversicherung in allen Tarifen zur Verfügung. Besonderheiten sind lediglich vor dem Hintergrund von Aufstockungsmöglichkeiten zu beachten).

 

Anlageform Riester: Die Gothaer ErgänzungsVorsorge

Die Anlageform "Riester" ist besonders für Beschäftigten mit Kindern lukrativ, um in den Genuss der staatlichen Zulagen zu gelangen.Zu beachten ist allerdings, dass die beitragsrechtliche Behandlung der Leistungen aus den privaten Riester-Verträgen noch nicht abschließend geklärt ist: Ggf. unterliegen die Renten aus privaten Riester-Verträgen auf der Grundlage von § 3 Nr. 1a TV AVWL der Beitragspflicht zur Sozialversicherung.

 
|
|

Makler-Login

Benutzerkennung Passwort

Technische Hotline

Telefon 0221 308-36363
E-Mail Vertriebssupport

Newsletter

E-Mail Adresse für Abo: