HomeAKTUELLGoWissenIDD und PRIIP > Überblick

IDD und PRIIP

» Überblick
» Details
» Unterstützung

Mehr Chancen durch rechtliche Änderungen

Bild: Key-Visual

Durch die Veränderung der rechtlichen Rahmenbedingungen entsteht für Sie die Chance, Ihre Beratungsqualität noch weiter zu verbessern.

Denn ganzheitliche, rechtssichere Beratung ist Ihr Schlüssel zu mehr Erfolg, mehr Geschäft und mehr Einnahmen!

 

IDD (Insurance Distribution Directive)

Trotz internationaler Änderung bleibt es dabei: IDD tritt in Deutschland am 23. Februar 2018 in Kraft.

Erhöhte Anforderungen an die Beratung von Versicherungsanlageprodukten, verbesserte Transparenz und Weiterbildungsverpflichtung: Die Insurance Distribution Directive (IDD) für Versicherungsvermittler soll den Verbraucherschutz in der EU stärken.

Die IDD schließt alle Versicherungssparten und Vertriebswege mit ein: Selbstständige Vermittler, den Direktvertrieb und Angestelltenvertrieb der Versicherer bis zum Vertrieb im Nebenberuf. Mit der IDD sollen gleiche Wettbewerbsvoraussetzungen für alle Vertriebswege und verbesserte Mindeststandards geschaffen werden. Zudem soll durch die Richtlinie die grenzüberschreitende Vergleichbarkeit von Versicherungsprodukten gefördert werden, um Versicherungsmärkte und -Produkte in den verschiedenen EU-Staaten anzugleichen.

Darüber hinaus müssen Versicherungsunternehmen künftig weitere zusätzliche Informationen bereitstellen und organisatorische Maßnahmen ergreifen, um den Verbraucherschutz und das Kundenvertrauen zu stärken. Konkret beinhalten die IDD neue Beratungsanforderungen zu Versicherungsanlageprodukten, Transparenzvorschriften, allgemeine Vertriebsgrundsätze, die Interessenskonflikte vermeiden sollen, sowie eine Weiterbildungsverpflichtung für sogenannte Versicherungsvertreiber.

Hier finden Sie weitere Informationen zur internationalen IDD-Umsetzungen .

 

Die PRIIP-Verordnung (Packaged Retail and Insurance-based Investment Products)

PRIIP ist am 01.01.2018 in Kraft getreten.

Um Verbraucher in der EU besser als bisher über Chancen und Risiken aufzuklären, die mit dem Erwerb eines Versicherungsanlageproduktes einhergehen, muss den Kunden ab dem 1. Januar 2018 vor Abschluss bestimmter Lebensversicherungsprodukte ein neues Basisinformationsblatt (BIB) ausgehändigt werden. Das BIB soll eine Vergleichbarkeit von verschiedenen Finanzanlageprodukten ermöglichen, beispielsweise auch von fondsgebundenen Versicherungen mit Investmentfonds.

 
|
|

Makler-Login

Benutzerkennung Passwort

Technische Hotline

Telefon 0221 308-36363
E-Mail Techn. Support

Newsletter

E-Mail Adresse für Abo: